Nachbarschaftshilfe

Es ist schon fast drei Jahre her, dass die Arbeitsgruppe "Zukunft im Dorf” per Fragebogen erfuhr, wer im Rahmen der Nachbarschaftshilfe seine Nachbarn unterstützen möchte, zum Beispiel bei Bewerbungsschreiben oder kleinen Reden, Beratung bei Gartenarbeiten (z. B. Pflanzen- und Rosenschnitt), alte Dinge reparieren, Hilfen beim Kochen, Backen, Stricken, Einkaufen, Arztbesuchen, Behördengängen ...
Verschiedene Nachbarschaftshilfen konnten schon vermittelt werden, allerdings schienen die meisten Alteingesessenen so gut vernetzt, dass es mehr Hilfsangebote als Hilfesuchende gab.
Durch die älter werdende Bevölkerung kommen die Kinder betagter Bürgerinnen und Bürger manchmal an ihre Grenzen und suchen ein bisschen Entlastung.
Wer sich angesprochen fühlt, kann uns gern Wünsche oder den Bedarf an Hilfen mitteilen: