Nachbarschaftshilfe

Es ist schon fast drei Jahre her, dass die Arbeitsgruppe "Zukunft im Dorf” per Fragebogen erfuhr, wer im Rahmen der Nachbarschaftshilfe seine Nachbarn unterstützen möchte, zum Beispiel bei Bewerbungsschreiben oder kleinen Reden, Beratung bei Gartenarbeiten (z. B. Pflanzen- und Rosenschnitt), alte Dinge reparieren, Hilfen beim Kochen, Backen, Stricken, Einkaufen, Arztbesuchen, Behördengängen ...
Verschiedene Nachbarschaftshilfen konnten schon vermittelt werden, allerdings schienen die meisten Alteingesessenen so gut vernetzt, dass es mehr Hilfsangebote als Hilfesuchende gab.
Durch die älter werdende Bevölkerung kommen die Kinder betagter Bürgerinnen und Bürger manchmal an ihre Grenzen und suchen ein bisschen Entlastung.
Wer sich angesprochen fühlt, kann uns gern Wünsche oder den Bedarf an Hilfen mitteilen:


Im Rahmen der Dorfmoderation hatte die Arbeitsgruppe "Zukunft im Dorf” (Nachbarschaftshilfe, Talent- und Tauschbörse) im April 2014 Fragebögen ausgeteilt und die Ergebnisse zusammengetragen. Silzer Bürger haben ihre Talente und Hilfen angeboten, wie Unterstützung bei Bewerbungsschreiben oder kleinen Reden, Beratung bei Gärtnerarbeiten (z. B. Pflanzen-, Rosenschnitt), alte Dinge reparieren,
Hilfen beim Kochen, Backen, Stricken.
Verschiedene Nachbarschaftshilfen konnten schon vermittelt werden und einige „Talentierte” sind auch schon aktiv, so beim Gartentreff oder Filmen bei Silzer Veranstaltungen.
Wir möchten nun nochmal darauf hinweisen, dass Talent- und Hilfsangebote, Wünsche und der Bedarf an Hilfen in den blauen Briefkasten am Bürgerhaus eingeworfen werden können. Natürlich kann man sich auch telefonisch bei den Ansprechpartnern melden: Eva Albert, Ursula Gadinger, Moni Glaser, Elke Neumayer und Stefan Stöbener. Oder eine E-Mail schreiben an: buergerverein@silz.de